Suche

«Nomad Technics fühlt sich am EuroAirport sehr wohl»

Alliance GloBâle im Interview mit Christian Sacker, Director Quality, Safety & Compliance bei Nomad Technics, über die Standortqualitäten des EuroAirports und die Wünsche an die regionale Politik.



In wenigen Worten: Was ist das Kerngeschäft von Nomad Technics und Nomad Aviation?


Die Nomad Technics AG gehört zur Nomad Aviation Gruppe und ist ein unabhängiges Familienunternehmen und zu 100 % in Schweizer Besitz. Nomad Technics bietet Wartungs- und Umbauarbeiten für Business Jets am EuroAirport an. Nomad Aviation ist im Bereich der Geschäftsluftfahrt tätig und betreibt eine Charter- und Flugzeugmanagement-Flotte von kleinen Kurzstrecken- bis hin zu komfortablen Langstrecken-Business Jets und Airlinerflugzeugen in VIP-Konfiguration.



Wie sind Nomad Technics und Nomad Aviation weltweit aufgestellt bzw. was sind Ihre wichtigsten Standorte?


Nomad Technics und Nomad Aviation sind weltweit tätig. Flüge werden durch Nomad Aviation nach und von allen Kontinenten angeboten. Dies gilt auch für das Wartungsgeschäft von Nomad Technics. Der Hauptsitz von Nomad Aviation befindet sich in Zürich-Kloten, während die Wartungsarbeiten durch Nomad Technics am EuroAirport in Basel ausgeführt werden.



Was war der Einfluss der Pandemie auf die aktuelle Geschäftssituation und wie gingen Sie damit um?


Der kommerzielle Luftverkehr war weltweit durch die Pandemie stark betroffen. Dennoch konnten wir speziell auf innereuropäischen Strecken unsere Kurzstreckenflotte mit einer guten Auslastung einsetzen, da viele Flughäfen von Airlines nicht mehr angeflogen wurden. Infolge der Zunahme von Flügen war auch der Wartungsbereich gefragt. Während den ruhigeren Phasen konnten wir die Dienstleistungen von Nomad Technics für unsere Kunden weiter verbessern und die Abläufe optimieren. Zudem haben uns auch die behördlichen Unterstützungsmassnahmen geholfen, gut durch die Pandemie zu kommen.



Welche Dienstleistungen bieten Sie an Ihrem Standort am EuroAirport an?


Nomad Technics hat sich auf VIP, Privat- und Geschäftsflugzeugwartung spezialisiert und kann dank ihres innovativen Know-hows und ihrer Grösse auf (fast) alle massgeschneiderten Kundenbedürfnisse eingehen. Das Unternehmen verfügt über einen voll ausgerüsteten 7‘400m2 grossen Hangar inklusive Spengler- und Kabinenwerkstätten, Lagerräumen und Büros. Zur modernen Infrastruktur gehört ein eigenes Hangarvorfeld (Apron), das wir unserer Kundschaft zum Abstellen von Flugzeugen zur Verfügung stellen können.


Neben unseren Kompetenzen im Bereich Flugzeugwartung für Airbus A320 Family, Boeing 737, Bombardier und Embraer Flugzeuge bieten wir unseren Kunden weitere Dienstleistungen an, wie zum Beispiel - Hilfe bei unerwarteten Flugzeugdefekten, die ein Weiterfliegen nicht erlauben (AOG Aircraft on Ground) - Kleinwartung bis hin zu umfassenden Inspektionen und Reparaturen an Flugzeugzelle, Triebwerken, Fahrwerken, Bordelektronik und Navigationssystemen - Modifikationen und Umbauten von Flugzeugkabinen samt Inneneinrichtung - Aufrüstung (Upgrade) oder Einbau von Satelliten Kommunikationssystemen - Wartung von Flugzeugbatterien und spezielle Auswertungen an Flugaufzeichnungsgeräten (Flight Data Recordern – Black Boxes) - zerstörungsfreie Materialprüfung an Flugzeugen und Komponenten (Non-destructive testing, NDT)





Welche Standortfaktoren schätzen Sie speziell am EuroAirport?


Der EuroAirport unterstützt die verschiedenen am Flughafen ansässigen Unternehmen in ihrer Entwicklung stark. Die Standortqualitäten des EuroAirports erachten wir aus Sicht der Nomad Technics als ausgezeichnet. Die Business Aviation in Basel ist einzigartig auf der Welt und besteht aus einem Cluster von Flugzeugwartungsunternehmen für VIP- und Privatflugzeugwartung sowie für den Aus- und Umbau von Flugzeugkabinen, die nach den individuellen Wünschen der Internationalen Kundschaft in höchster Qualität ausgeführt werden.


Ein weiteres Plus für die Unternehmen ist die hohe Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften im Dreiländereck. Dies sind alles wichtige Voraussetzungen für den langfristigen Erfolg.



Was ist Ihnen wichtig in der weiteren Entwicklung des EuroAirports?


Uns ist es wichtig, dass die Errungenschaften der letzten Jahre im Bereich Infrastruktur und Betrieb gefestigt und Ausbauten vorgenommen werden, ohne dass die Kosten für die ansässigen Unternehmen übermässig steigen. Die verkehrstechnische Anbindung des EuroAirports, die vielfältigen wirtschaftlichen Stärken der Region und die Nähe des Flughafens zur trinationalen Wirtschaftsregion Basel haben das anhaltende Wachstum des EuroAirports in den vergangenen Jahren angetrieben.


Zudem sichert die stark diversifizierte regionale Wirtschaft mit ihren global tätigen Dienstleitungs- und Produktionsunternehmen eine hohe konjunkturelle Stabilität. Wenn sich der EuroAirport bei seiner weiteren Entwicklung an diesen Eckpfeilern ausrichtet, dann können wir bei Nomad Technics von hier aus weiterhin wirtschaftlich erfolgreich tätig sein.



Was sind Ihre konkreten Wünsche an den EuroAirport selbst und an die Politik im Dreiländereck betreffend der weiteren Entwicklung des EuroAirports?


Die verkehrstechnische Anbindung des trinationalen Flughafens muss von allen geographischen Seiten her optimiert und weiter ausgebaut werden. Zudem ist es uns wichtig, dass weiterhin genügend Land für den Bau von Hangars und Infrastruktur zur Verfügung stehen. Wir wünschen uns, dass sich die Politik weiterhin für ein stabiles und sicheres Umfeld im Bereich des Waren- und Personenverkehrs, für die Reduktion von technischen Hemmnissen sowie ein investorenfreundliches Umfeld engagiert.